Blind-Date-Lesung | Deutscher Buchpreis 2019

Auch in diesem Jahr lädt die Deutsche Bank Stiftung als langjähriger Hauptförderer des Deutschen Buchpreises wieder zu einer Blind-Date-Lesung nach Frankfurt ein. Am 5. September 2019 können Literaturbegeisterte hautnah eine Longlist-Kandidatin bzw. einen Longlist-Kandidaten des Deutschen Buchpreises erleben. Wer jedoch aus dem Kreis der Nominierten sein aktuelles Werk vorstellt, wird erst am Abend selbst bekanntgegeben.

Der Eintritt ist frei. Wir bitten um Anmeldung über das Online-Formular. Bitte beachten Sie, dass nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen, die nach Eingang der Anmeldungen vergeben werden.

Forschungsprojekt zu verfolgten Musikerinnen und Musikern in Thüringen | Neues Projekt

Die Schicksale jüdischer Persönlichkeiten des musikalischen Lebens Thüringens vor und während des nationalsozialistischen Regimes stehen im Zentrum des 2018 angelegten Forschungsprojektes Verfolgte Musiker im nationalsozialistischem Thüringen. Eine Spurensuche – Forschung, Tagung und Ausstellung, das den bisherigen Forschungsstand um neue Erkenntnisse und die Geschichte der Thüringer Musikkultur um neue Aspekte ergänzt.

Die Deutsche Bank Stiftung ermöglicht gemeinsam mit dem Land Thüringen die Fortsetzung dieses ambitionierten Projektes am Lehrstuhl für die Geschichte der Jüdischen Musik der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar.

Lichtbau Sound Project | Neues Projekt

Anlässlich der Wiederöffnung des Jüdischen Museums Frankfurt im April 2020 realisiert das Ensemble Modern eine Klangperformance im neu gestalteten Lichtbau. Transparenz und Teilhabe, Begegnung und Reflexion in einem offenen Haus, so lautet die Mission des Jüdischen Museums Frankfurt, die durch den Erweiterungsbau architektonisch widergespiegelt wird. Beim Lichtbau Sound Project wird sich das Ensemble Modern dieser Mission künstlerisch annähern und die neuen Räumlichkeiten musikalisch ausloten. Die Deutsche Bank Stiftung unterstützt die Klangperformance als Hauptförderer.

Was wir tun

Die Deutsche Bank Stiftung zielt mit ihren Aktivitäten auf die Entwicklung und nachhaltige Stärkung von Potentialen insbesondere junger Menschen. Sie initiiert und unterstützt Projekte, die diesen neue Erfahrungsräume eröffnen und sie dazu befähigen, ihre individuellen Begabungen zu entfalten. Ebenso ermutigt sie den künstlerischen Nachwuchs, neue Wege auszuprobieren und professionelle Fähigkeiten weiter auszubauen. Sie trägt mit zahlreichen Projekten zur Integration von Immigrantinnen und Immigranten bei und stärkt die Chancengerechtigkeit für benachteiligte Gesellschaftsgruppen. Nicht zuletzt fördert die Stiftung das vielfältige kulturelle Leben in Deutschland. Weltweit engagiert sie sich gemeinsam mit starken Partnern in der Katastrophenprävention.

Unseren Tätigkeitsbericht 2018 können Sie hier herunterladen.

„on.tour goes Jewish Places“ in Berlin und Brandenburg

Von August bis November 2019 ist das neue Outreach-Programm des Jüdischen Museums Berlin “on.tour goes Jewish Places” in Berlin und Brandenburg unterwegs und besucht fünf weiterführende Schulen in Berlin-Steglitz, Potsdam, Brandenburg an der Havel, Oranienburg und Berlin-Spandau. Die Deutsche Bank Stiftung unterstützt die neuen “on.tour-Programme” als Hauptförderer.

Kristina Hasenpflug im Gespräch mit dem Rat für Kulturelle Bildung

Im Juni 2019 veröffentlichte der Rat für Kulturelle Bildung seine neueste Studie zu kulturellen Bildungsangeboten auf YouTube. In einer Interviewserie vertieft der Rat nun die Studienergebnisse und die daraus folgenden Empfehlungen des Expertengremiums. Das dritte Interview führte er mit der Geschäftsführerin der Deutsche Bank Stiftung, Dr. Kristina Hasenpflug.

Villa Romana-Preisträgerinnen 2020 nominiert

Die Künstlerinnen Özlem Altin, Lydia Hamann & Kaj Osteroth, Alice Peragine und Amelia Umuhire sind die Villa Romana-Preisträgerinnen 2020. Von Februar bis November 2020 werden die Stipendiatinnen in der Villa Romana in Florenz leben und arbeiten. Die Deutsche Bank Stiftung ist Hauptförderer der Auszeichnung.

05.09.2019 – Blind-Date-Lesung | Deutscher Buchpreis

2019 finden wieder Blind-Date-Lesungen mit den Nominierten für die Longlist des Deutschen Buchpreises statt. An insgesamt acht Orten liest jeweils eine oder einer der Autorinnen und Autoren aus ihrem oder seinem Roman vor. Das Besondere an dem Veranstaltungsformat: Die Besucherinnen und Besucher erfahren erst vor Ort, wer dort lesen wird.

07.09.2019 – Open Studios in der Villa Romana

Besucherinnen und Besucher können jedes Jahr Anfang September bei den „Open Studios“ der Villa Romana einen Einblick in die Künstlerresidenz und die Arbeitsräume der Preisträgerinnen und Preisträger erhalten. 2019 öffnen Rajkamal Kahlon, KAYA, Marcela Moraga, Christian Naujoks ihre Ateliers für das Publikum und zeigen ihre aktuellen Arbeiten und Recherchen.

09.09.2019 – „Intermezzo – Oper am Mittag“

Opernklänge zur Mittagszeit – Seit 2014 laden die Oper Frankfurt und die Deutsche Bank Stiftung sechsmal im Jahr zu der musikalischen Mittagspause “Intermezzo” ein. Die Lunchkonzerte werden im Rahmen des Projektes “Opernstudio Frankfurt” realisiert. Im September 2019 zeigen die internationalen Mitglieder des Opernstudios erneut ihr Können.

Die Deutsche Bank Stiftung unterstützt Projekte, die den Nachwuchs fördern, kulturelle Erfahrungsräume öffnen oder den Austausch zwischen unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen ermöglichen.