EchoSpore | Neues Projekt im Bereich Kultur

Das Musikleben der Nuller- bis Dreißigerjahre im 20. Jahrhundert war geprägt durch eine Fülle an Strömungen und Erprobungen neuer Stilrichtungen. 1933 erfolgte mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten eine rasche Zäsur. Jüdische Komponist/innen und Komponist/innen “undeutscher” Musik wurden verfemt, ausgegrenzt und verfolgt, die Aufführung ihrer Werke verboten. Viele der Komponist/innen und ihre Werke sind durch die nationalsozialistische Zensur heute in Vergessenheit geraten. Das Projekt “EchoSpore” der Hochschule für Musik und Tanz Köln (HfMT Köln) widmet sich der Wiederentdeckung dieser Komponist/innen und der Aufbereitung ihrer Werke.

Was wir tun

Die Deutsche Bank Stiftung zielt mit Ihren Aktivitäten auf die Entwicklung und nachhaltige Stärkung von Potentialen insbesondere junger Menschen. Sie initiiert und unterstützt Projekte, die diesen neue Erfahrungsräume eröffnen und sie dazu befähigen, ihre individuellen Begabungen zu entfalten. Ebenso ermutigt sie den künstlerischen Nachwuchs, neue Wege auszuprobieren und professionelle Fähigkeiten weiter auszubauen. Sie trägt mit zahlreichen Projekten zur Integration von Immigranten bei und stärkt die Chancengerechtigkeit für benachteiligte Gesellschaftsgruppen. Nicht zuletzt fördert die Stiftung das vielfältige kulturelle Leben in Deutschland. Weltweit engagiert sie sich gemeinsam mit starken Partnern in der Katastrophenhilfe.

Unseren Tätigkeitsbericht 2017 können Sie hier herunterladen.

Dreizehn Orchester für Jugendorchesterpreis nominiert

Der Fachverband der Jugendorchester in Deutschland, Jeunesses Musicales Deutschland, hat die Nominierten für den Deutschen Jugendorchesterpreis bekanntgegeben. Eine Fachjury wählte dreizehn Orchester für die zweite Runde des bundesweiten Wettbewerbs aus. Der Deutsche Jugendorchesterpreis wird bereits seit 1996 vergeben.

Rückblick Festakt der “Akademie Musiktheater heute”

Mit einem fulminanten musikalischen Abend verabschiedete sich der Stipendiatenjahrgang 2016-2018. Gezeigt wurden Szenen aus “Die Nacht der Seeigel”, das am 2. Mai 2019 in Hamburg uraufgeführt wird. Im Rahmen des Festakt wurden auch die neuen Stipendiat/innen 2018-2020 aufgenommen.

Inger-Maria Mahlke erhält Deutschen Buchpreis

Für ihren Roman “Archipel” wurde Inger-Maria Mahlke am gestrigen Abend mit dem Deutschen Buchpreis 2018 ausgezeichnet. Der Autorin gelinge es „auf genaue und stimmige Weise von der Gegenwart bis zurück ins Jahr 1919“ zu erzählen. Nominiert waren auch María Cecilia Barbetta, Maxim Biller, Nino Haratischwili, Susanne Röckel und Stephan Thome.

21.01.2019 – Examenskonzert HfMDK in Gießen

Im Rahmen eines Konzerts legen die Studierende der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt ihr Konzertexamen vor einer Prüfungskomission ab. Das Konzertexamen ist der höchste zu vergebende künstlerische Abschluss an der HfMDK. Mit Diana Sahakyan, Martha Jordan und Sven Bauer.

26.01.2019 – Premiere “Heiner 1-4”

Das Berliner Ensemble hat in der Spielzeit 2018/2019 den Autor Fritz Kater eingeladen, ein neues Werk im Rahmen der “Exzellenz-Reihe” zu verfassen. Entstanden ist ein Stück über das Leben des Dramatikers Heiner Müller. “Heiner 1-4” wird am 26. Januar 2019 in Berlin uraufgeführt. Die Regie führt Lars­-Ole Walburg.

28.01.2019 – „Intermezzo – Oper am Mittag“

Am Anfang des Jahres 2019 steht wieder eine Mittagspause der besonderen Art an. Sänger/innen des Opernstudios zeigen bei “Intermezzo – Oper am Mittag” erneut ihr Können. Die Deutsche Bank Stiftung fördert das Opernstudio Frankfurt bereits seit 2008 und lädt sechsmal im Jahr zu den Lunchkonzerten ein.

Die Deutsche Bank Stiftung unterstützt Projekte, die den Nachwuchs fördern, kulturelle Erfahrungsräume öffnen oder den Austausch zwischen unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen ermöglichen.