13.03.2018 – Ensemble Modern Meets Stefan Goldmann

Daten im Überblick

Wo:
Haus der Deutschen Ensemble Akademie

Wann:
13. März 2018
20.00 Uhr

Eintritt:
20,00 €
ermäßigt 10,00 €

Reservierungen per E-Mail an
info@ensemble-modern.com

© Stefan Goldmann

Das Ensemble Modern lädt im März 2018 Stefan Goldmann, Berliner DJ, Komponisten und Produzenten elektronischer Musik, nach Frankfurt ein. Das Konzert findet im Rahmen der Reihe Checkpoint statt.

Konzertreihe Checkpoint

2015 begründete das Ensemble Modern die Konzertreihe Checkpoint. Mit dem Konzertformat sollen künstlerische Grenzüberschreitungen und ästhetische Experimente erprobt werden. Dazu lädt das Orchester jedes Jahr drei Künstler/innen ein. Derzeit steht die Auseinandersetzung mit elektronischer Musik im Fokus.

Stefan Goldmann

Der Berliner DJ, Komponist und Produzent studierte Audiokommunikation an der TU Berlin. Seit Ende der 1990er produziert Stefan Goldmann elektronische Musik. 2007 gründete er das Label Macro. Dort veröffentlichte er sein erstes Album The Transitory State (2009). Für den Club Berghain inittierte er den Elektroakustischer Salon. Er legt weltweit in Clubs und auf Festivals auf, unter anderem bei Mutek (Montreal), SXSW (Austin), Star Festival (Kyoto) and Club To Club (Turin). 2012 war er Stipendiat in der Villa Kamogawa (Kyoto) und 2017 in der Villa Aurora (Los Angeles).

Ensemble Modern

Das 1980 gegründete Ensemble Modern zählt zu den weltweit führenden Ensembles für Neue Musik. 18 Solisten/innen aus Belgien, Bulgarien, Deutschland, Griechenland, Indien, Israel, Japan, den USA und der Schweiz gehören derzeit dem Orchester an. Die Besonderheit des Ensemble ist seine künstlerische Herangehensweise, alle Entscheidungen werden gemeinsam vom Orchester getragen. Das Ensemble tritt weltweit bei Konzerten und Festivals auf, unter anderem bei den Salzburger Festspielen, Festival d’Automne à Paris, Berliner Festspiele, Ruhrtriennale und Lucerne Festival.

Die Deutsche Bank Stiftung unterstützt das Ensemble Modern seit seiner Gründung bei zahlreichen Einzelprojekten. Aktuell fördert die Stiftung die Konzertreihe Checkpoint und die Abonnementreihe in der Alten Oper Frankfurt.