© Peter Adamik

Karajan-Akademie

Lernen von den Profis – so lautet das Motto der Karajan-Akademie. Sie wurde 1972 vom damaligen Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker, Herbert von Karajan, ins Leben gerufen. Mit der Akademie wurde eine Institution geschaffen, in der sich junge, gut ausgebildete Hochschulabsolventinnen und -absolventen auf ihren zukünftigen Beruf als Orchestermusikerin bzw. -musiker vorbereiten.

Dabei stehen ihnen die Mitglieder der Berliner Philharmoniker zur Seite. Im Unterricht und in der Zusammenarbeit mit den langjährigen und erfahrenen Musikerinnen und Musikern lernen die Mitglieder der Akademie den besonderen Stil und das Klangideal des Orchesters kennen. Ein Engagement, das Wirkung zeigt: Rund ein Drittel der Mitglieder der Berliner Philharmoniker sind heute Alumni der Akademie.

Das Ausbildungsprogramm besteht aus Einzelunterricht sowie Orchesterarbeit. Regelmäßig nimmt der musikalische Nachwuchs an Proben und Konzerten teil. Einen hohen Stellenwert hat zudem die Kammermusik in der Karajan-Akademie. Die Kammermusikprojekte beinhalten Arbeitsphasen zur Alten und Neuen Musik und die Vermittlung spezifischer Literatur für die jeweiligen Instrumente. Des Weiteren erarbeiten alle Stipendiatinnen und Stipendiaten gemeinsam das große Standardrepertoire aus Klassik, Romantik und klassischer Moderne. In jeder Spielzeit werden fünf öffentliche Konzerte in der Philharmonie veranstaltet.

p
Themenbereich:

Exzellenzförderung | Kultur

Projektname:

Karajan-Akademie

Projektpartner:

Berliner Philharmoniker

Projektlaufzeit:

2017

Weiterführende Links: