05.09.2019 – Abschlusspräsentation SCHIRN DOMINO

Die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Rundgang durch die Ausstellung Big Orchestra in der SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT © Break 14 Kinder- und Jugendkulturwerkstatt

Daten im Überblick

Wo:
SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT
Projektraum
Römer­berg
60311 Frank­furt am Main

Wann:
5. September 2019
16.00 Uhr

Die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Rundgang durch die Ausstellung Big Orchestra in der SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT © Break 14 Kinder- und Jugendkulturwerkstatt

Wie klingt ein Sessel? Wie legt man Flöten zu einem Text zusammen? Und kann man an einem Teppich dem Rauschen des Meeres lauschen? Antworten auf diese Fragen erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektes SCHIRN DOMINO bei einem Besuch der aktuellen Ausstellung Big Orchestra in der SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT. Dort endeckten sie Werke von internationalen Künstlerinnen und Künstlern, die den Grenzbereich zwischen Bildender Kunst und Musik ausloten.

Die Jugendlichen haben sich in ihrer Jugendeinrichtung oder Schulklasse intensiv mit der Ausstellung auseinandergesetzt und eigene Werke geschaffen. Dabei haben sie mit verschiedenen klangerzeugenden Materialien experimentiert und Techniken, wie das Formen und Gestalten von Klangkörpern sowie die performative Arbeit erprobt. Ihre Arbeiten werden im Projektraum der SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT am 5. September 2019 ausgestellt. Die gemeinsame Abschlusspräsentation stellt das Highlight des mehrwöchigen SCHIRN DOMINO-Projektes dar, zu der alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie deren Freundinnen, Freunde und Familie eingeladen werden. Die Eröffnung findet um 16.00 Uhr statt und steht allen Besucherinnen und Besuchern des Ausstellungshauses offen.

Über das Projekt

SCHIRN DOMINO ist ein Bildungs- und Vermittlungsprojekt der SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT in enger Zusammenarbeit mit Jugendeinrichtungen und Intensiv-Klassen in und um Frankfurt. Ziel ist es, Jugendliche über die Ausstellungen in der SCHIRN für die Auseinandersetzung mit Kunst zu begeistern. Das Projekt wird von Beginn an von der Deutsche Bank Stiftung gefördert.