Lars Brandt liest aus „Die Gräten”

Die monodramtische Serie „Stimmen einer Stadt” geht in die dritte Runde. Das Frankfurter Schauspiel und Literaturhaus hatten dafür Zsuzsa Bánk, Lars Brandt und Martin Mosebach eingeladen, einen literarisch-dramatischen Blick auf die Stadt Frankfurt zu werfen. Als Vorgeschmack auf die Uraufführung des dritten Teils im September 2020, gibt Lars Brandt online einen Einblick in sein Monodrama „Die Gräten”.

Publikation „Stimmen einer Stadt” erschienen

2017 starteten das Schauspiel Frankfurt und das Literaturhaus Frankfurt das poetisch-dramatische Projekt „Stimmen einer Stadt”. Neun Prosaautorinnen und -autoren recherchierten für ihr Monodrama in Frankfurt, trafen Menschen und führten mit ihnen Gespräche. Die Werke von unter anderem Zsuzsa Bánk, Wilhelm Genazino und Antje Rávik Strubel sind nun als Publikation veröffentlicht worden.