Künstlerisch Stereotypen und Rassismus entgegentreten

Das Werk der US-amerikanischen Künstlerin Kara Walker stand im Mittelpunkt des letzten Workshops von SCHIRN DOMINO. Bei dem Bildungs- und Vermittlungsprojekt der SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT setzen sich Jugendliche mit Kunst auseinander und werden selber künstlerisch aktiv. Die Ergebnisse wurden jetzt in einer digitalen Präsentation vorgestellt.

Mit dem Pinsel durch Kanadas Wildnis

Es ist die Vielzahl toller Kunstwerke, die einen staunen lässt, was die Jugendlichen aus den Intensivklassen geschaffen haben. Der Workshop fand im Rahmen der Bildungs- und Vermittlungsprojekts SCHIRN DOMINO der SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT statt und war thematisch mit der aktuellen Ausstellung „Magnetic North. Mythos Kanada in der Malerei 1910–1940” verbunden.

290 Jugendliche starten in den Studienkompass

290 neue Gesichter begrüßt der „Studienkompass” in diesem Schuljahr in seinem Förderprogramm. Die Schülerinnen und Schüler werden derzeit bundesweit auf feierlichen Aufnahmezeremonien willkommen geheißen. In den kommenden drei Jahren erwartet die Jugendlichen eine individuelle Unterstützung von Mentorinnen und Mentoren sowie Hilfe bei der Studien- und Berufsorientierung.

Den eigenen Weg gehen – Studienkompass verabschiedet Absolventen

Rund dreihundert Absolventinnen und -Absolventen feiert zusammen mit den Mentorinnen und Mentoren und Projektpartnern ihren Abschied aus dem Förderprogramm Studienkompass. In den vergangenen drei Jahren wurden sie bei ihrer beruflichen Orientierung intensiv unterstützt und bei ihren ersten Schritten ins Studien- und Berufsleben begleitet.

Handreichung „Auf den Punkt – Kulturraum Kindheit und Jugend” veröffentlicht

Der Rat für Kulturelle Bildung hat in seiner Reihe „Auf den Punkt” die jugendpolitischen Handreichung „Kulturraum Kindheit und Jugend” veröffentlicht. In dieser richtet das unabhängige Expertengremium den Blick auf die Rahmenbedingungen für kulturelle Bildungsbiografien junger Menschen und auf ihre kulturelle Teilhabe und beschäftigt sich insbesondere mit Bildungsorten, Digitalisierung und KiTas.

Jetzt für Start-Stipendium bewerben

Bis zum 15. März 2021 können sich Schülerinnen und Schüler um ein dreijähriges START-Stipendium bewerben. Die Deutsche Bank Stiftung ist seit vielen Jahren ein treuer Wegbegleiter von START, dem Stipendienprogramm für engagierte Jugendliche mit Migrationserfahrung. Ihre Expertise bringt sie insbesondere in die kulturelle Bildungsarbeit des Programms ein, unter anderem mit opernSTART.

Katastrophenprävention in Madagaskar

Seit Ende 2020 unterstützt die Deutsche Bank Stiftung die „Katastrophenprävention in Madagaskar”. Das Deutsche Rote Kreuz verstärkt in dem Inselstaat, der immer wieder Schauplatz von Naturkatastrophen ist, seine frühzeitige humanitäre Hilfe in einem dreijährigen Projekt. Ein Schwerpunkt liegt auf besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen in informellen Siedlungen der Hauptstadt Antananarivo.

Jetzt für Studienkompass bewerben

Der Studienkompass bietet Jugendlichen aus nicht-akademischen Elternhäusern Orientierung und zeigt ihnen bereits zwei Jahre vor dem Abitur vielfältige Studienmöglichkeiten auf. Ab sofort können sich Schülerinnen und Schüler für das Förderprogramm bewerben, die 2023 ihr Abitur machen werden. Die Bewerbungsfrist endet am 21. März 2021.

Berufsorientierung zwischen Digitalisierung und Chancengerechtigkeit

Es herrscht Einigkeit bei Eltern und Unternehmensentscheidern: Die Digitalisierung wird die Arbeitswelt nicht nur einschneidend verändern, es werden auch ganz neue Kompetenzen gefragt sein. Wie man Jugendliche hierfür stärken und sich besonders für Chancengerechtigkeit einsetzen kann, wird in der Studienkompass-Publikation „Bereit für morgen! Chancengerechtigkeit schaffen, Zukunftskompetenzen stärken!” aufgezeigt.

Dreizehn Orchester für Jugendorchesterpreis nominiert

Jeunesses Musicales Deutschland, der Fachverband der Jugendorchester in Deutschland, hat die Nominierten für den Deutschen Jugendorchesterpreis 2020/2021 bekanntgegeben. Eine Fachjury wählte dreizehn Orchester für die zweite Runde des bundesweiten Wettbewerbs aus. Die Auszeichnung für den Orchesternachwuchs wird bereits seit 1996 vergeben.