SwaF-Fellowship startet im März

Start with a Friend Academy

 

Partner:
Start with a Friend e.V.

© Start with a Friend e.V.

Im März 2018 geht das SwaF-Fellowship an den Start. Das Ziel des Projektes Start with a Friend (SwaF) ist es neue, bereichernde Begegnungen zwischen geflüchteten Menschen und Einheimischen durch Tandempartnerschaften zu schaffen. Seit 2016 unterstützt die Deutsche Bank Stiftung das Projekt. Nun fördert sie zusätzlich das neue Qualifizierungsprogramm für engagierte Gesellschaftsgestalter/innen.

In den vergangenen drei Jahren hat der Verein Start with a Friend bereits über 3200 Tandems vermittelt, um eine nachhaltige Integration von Geflüchteten zu ermöglichen. Die Standorte befinden sich in Aachen, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, Köln, Leipzig, Potsdam und Stuttgart. Mit dem SwaF-Fellowship soll diese Vision nun auch deutschlandweit nachhaltig etabliert werden.

SwaF-Fellowship

24 Fellows verstärken bald die bisher rein ehrenamtlich organisierten Standort-Teams. Zudem bauen fünf der Fellows neue Standorte in Cottbus, Essen, Hannover, München und Nürnberg auf.

Die Fellows engagieren sich in den Städten als Botschafter/innen und Akteur/innen für ein Miteinander und Integration. Dazu vermitteln sie Teilnehmer/innen in Tandempartnerschaften, unterstützen die regionale Öffentlichkeitsarbeit für den Verein, arbeiten eng mit den ehrenamtlichen Teams vor Ort zusammen und schaffen Netzwerke. Gleichzeitig haben die Fellows die Möglichkeit, sich durch die Kombination aus Ehrenamt, Nebenjob und intensiver Qualifizierung, persönlich und professionell weiter zu entwickeln.

Start with a Friend wurde in den vergangenen Jahren mehrfach ausgezeichnet. Das Projekt ist unter anderem Bundessieger von Deutschland – Land der Ideen und Bundespreisträger des Start Social Wettbewerbs.

 

Eindrücke vom Ausbilungsworkshop SwaF-Fellows 1.-4.03.2018