Schreiben über das eigene Leben

© Alexander Paul Englert

Textland LAB

 

Partner:
Faust Kultur Stiftung, Stiftung Polytechnische Gesellschaft

 

© Alexander Paul Englert

Konzentriert sitzen die zwei Schülerinnen und Schüler vor ihren Blöcken und füllen das weiße Papier nach und nach mit Zeilen. Zusammen mit ihren Klassenkameradinnen und -kameraden waren sie zuvor den Erläuterungen von Shida Bazyars gefolgt, die den Tetxland LAB-Workshop an der Schule am Ried leitet. Die 1988 in Hermeskeil geborene Bazyar ist Schriftstellerin und hatte mit ihrem Debütroman Nachts ist es leise in Teheran 2016 die Literaturkritik begeistert. In ihrem literarischen Erstling behandelte sie unter anderem auch Fragen zu Flucht, Heimat und Identität.

In dem Projekt der Faust Kultur Stiftung bieten deutschsprachige Autorinnen und Autoren, die ihre Geschichten bereits literarisch verarbeitet haben, biografische Schreibworkshops für Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren an. Sie helfen den Jugendlichen dabei, den richtigen Einstieg und den richtigen Sound für die eigene Geschichte zu finden. Ob die jungen Menschen dann darüber eine Erzählung schreiben oder ein Gedicht, Blogposts oder Textcollagen, ob es ein Comic oder Videoclip wird, darüber entscheiden die Schülerinnen und Schüler selbst.

Weiterhin wird eine gemeinsame kaleidoskopartige Erzählung erarbeitet, die sowohl auf einer Abschlussveranstaltung öffentlich präsentiert als auch als Buch veröffentlicht wird. Ziel ist es, den Jugendlichen die Wertschätzung der eigenen Biografie und kulturellen Herkunft zu vermitteln, was identitätsbildend wirken kann und das Selbstbewusstsein fördert. Parallel dazu reflektieren sie sich in einem Kontext der Vielfalt unterschiedlicher Stimmen in ihrem sozialen Umfeld. Dies schafft menschliche und kulturelle Bezüge und trägt zu Verständnis und Toleranz im sozialen Miteinander bei.

Die Workshops finden sowohl in Schulen als auch im Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt statt. Derzeit sind noch freie Workshops verfügbar, Interessierte finden auf der Webseite von Textland weitere Informationen und Kontaktdaten der zuständigen Ansprechpartnerinnen und -partner.
Zur Webseite

Über Textland LAB

Die Geschichten, Biografien und Herkünfte der in Deutschland lebenden Menschen sind vielfältig. Das Projekt Textland LAB möchte diese Vielfalt an Perspektiven und persönlichen Geschichten sichtbar machen und bietet benachteiligten Frankfurter Schülerinnen und Schülern im Alter von 13 bis 18 Jahren biografische Schreibworkshops. Angeleitet werden die Jugendlichen von namhaften Autorinnen und Autorinnen mit einem polykulturellen Selbstverständnis. Sie führen die Schülerinnen und Schüler mit und ohne Migrationserfahrung zum einen in Ausdruckformen und besondere Techniken des biografischen Schreibens ein. Das Projekt der Faust Kultur Stiftung wird von der Deutsche Bank Stiftung und der Stiftung Polytechnische Gesellschaft gefördert.

Sie möchten Veranstaltungshinweise und Informationen von der Deutsche Bank Stiftung erhalten? Dann melden Sie sich für unsere Newsletter an. Zur Anmeldung