Projekt "Datespeech" erhält Förderzusage - Deutsche Bank Stiftung

Projekt “Datespeech” erhält Förderzusage

Datespeech

 

Partner:
aktuelles forum e. V., Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

 

v. l. n. r. Markus Schröder (Leiter aktuelles forum), Michael Münch (Vorstand Deutsche Bank Stiftung), Norbert Tillmann (Projektleiter Datespeech)
© aktuelles forum e. V. / Sofia Brandes

Am 6. Juli hat die Deutsche Bank Stiftung ihre Förderzusage für Datespeech – für mehr Respekt im Netz an den Träger aktuelles forum übergeben. In dem Projekt werden Jugendliche mit und ohne Fluchthintergrund für Hassreden im Internet sensibilisiert und mit ihnen entsprechende Lösungswege erarbeitet. Gefördert wird es vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms “Demokratie leben!” und von der Deutsche Bank Stiftung.

Die Übergabe der Förderzusage durch Michael Münch, stellvertretender Vorsitzenden der Deutsche Bank Stiftung, an Markus Schröder, Leiter des aktuellen forums, fand im Rahmen der Projekttage an der Leibniz-Gesamtschule in Duisburg statt. In zwei Workshops haben sich die Jugendlichen mit Hate Speech im Internet auseinandergesetzt. Eine Schülergruppe beschäftigte sich damit, wie man Fake News erkennen kann, eine andere schrieb eigene Rap-Songs gegen Hass und Ausgrenzung im Netz.

Datespeech bietet bis Ende 2019 zahlreiche Workshops und Veranstaltungen im Rhein-Ruhrgebiet an. Einige Teilnehmende aus dem Projekt werden in den nächsten Monaten zu Multiplikator/innen ausgebildet, um anschließend mit Gleichaltrigen Veranstaltungen zum Thema Hassrede im Internet an Schulen und Jugendberufshilfen durchzuführen.

Datespeech

Datespeech sensibilisiert Jugendliche und junge Erwachsene für einen kritischen Umgang mit Hassreden und Diskriminierung im Netz. Das Projekt wird im Bundesprogramm Demokratie leben realisiert und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutsche Bank Stiftung gefördert.

Das Projekt richtet sich an 16- bis 26-jährige Jugendliche, die teilweise Fluchterfahrungen haben. Datespeech hilft den Teilnehmenden ihre Medienkompetenz weiterzuentwickeln und insbesondere ihre Empathie- und Kommunikationsfähigkeit zu stärken. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen lernen kritisch mit Medieninhalten umzugehen, um diese in Zukunft besser einordnen und beurteilen zu können. Weiterhin stehen Handlungsstrategien für eine gewaltfreie Kommunikation und das Erlernen des Umgangs mit Hate Speech, Diskriminierung im Internet und Verschwörungstheorien im Fokus des Projekts.