© Mara Monetti

Rat für Kulturelle Bildung

Gemeinsam mit sechs weiteren Stiftungen hat die Deutsche Bank Stiftung den Rat für Kulturelle Bildung gegründet. Das elfköpfige Beratungsgremium befasst sich umfassend mit der Lage und der Qualität kultureller Bildung in Deutschland. Seine Mitglieder repräsentieren verschiedene Bereiche kultureller Bildung: Tanz- und Theaterpädagogik, Musik- und Literaturvermittlung, Bildungsforschung, Erziehungswissenschaften, Pädagogik, Soziologie, Kulturwissenschaften, Politikwissenschaften, Medien, Kulturelle Bildung und die Künste.

Ziel des Rats ist es, den Verantwortlichen in Politik, Wissenschaft und Praxis Impulse zu geben und Handlungsbedarf aufzuzeigen. Der Rat veröffentlicht jährliche Denkschriften und Studien und bringt seine fachliche Kompetenz aktiv in den pädagogischen und politischen Diskurs ein. Anfang 2019 veröffentlichte der Rat die Denkschrift Alles immer smart – Kulturelle Bildung, Digitalisierung, Schule, die aufzeigt, welche Potenziale Kulturelle Bildung bereithält, um Digitalisierung in der Schule zu gestalten.

Studie „Bundesweite Befragung 12-19-Jähriger zur Bedeutung und Nutzung kultureller (Bildungs-) Angebote auf YouTube“

Welche Rolle spielt der Kanal YouTube bei Jugendlichen als Mittel der kulturellen Selbstbildung? Und wie bewerten Jugendliche die Plattform als „neuen“ Lernort für die Schule. Bislang gibt es noch keine Studie, die diese Fragestellungen berücksichtigt.

Um die Bedeutung der Videoplattform für die außerschulische Bildung zu erfassen, führte der Rat für Kulturelle Bildung für seine neue Studie Jugend/YouTube/Kulturelle Bildung. Horizont 2019 eine bundesweite und repräsentative Umfrage unter 12- bis 19-Jährigen durch. Befragt wurden rund 800 Jugendliche über die Nutzung kultureller Bildungsangebote auf YouTube. Die Antworten wurden anschließend hinsichtlich der kulturellen Aneignung, Nutzung und der Suchbewegungen tiefgehend analysiert.

p

 

Projektname:

Rat für Kulturelle Bildung 

Projektpartner:

Bertelsmann Stiftung , Karl Schlecht Stiftung , PwC-Stiftung , Robert Bosch Stiftung , Stiftung Mercator , Stiftung Nantesbuch

Projektlaufzeit:

seit 2012

Podiumsdiskussion Alles immer smart?

18. Februar 2019 | Komische Oper Berlin

Zum Thema Alles immer smart? Gemeinsame Herausforderungen für Schule und Kultur im digitalen Wandel sprachen Udo Michallik (Kultusministerkonferenz), Prof. Dr. Benjamin Jörissen (Experte im Rat für Kulturelle Bildung, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg), Ivana Scharf (MUTIK gGmbH) und Mechthild Eickhoff (Leitung UZWEI_Kulturelle Bildung im Dortmunder U). Die Podiumsdiskussion moderierte Manuel Hartung (DIE ZEIT).