© Fridericianum Kassel, Foto: Nicolas Wefers

Museumspass Kassel

Alle Kinder der Grund- und Förderschulen aus Stadt und Landkreis Kassel sollen mit dem Museumspass die Chance erhalten, die Vielfalt der heimischen Museumslandschaft zu entdecken. Als Projektträger verfolgt der Verein KulturNetz Kassel das Ziel, den Schülerinnen und Schülern so früh wie möglich ihre ersten nachhaltigen Kulturkontakte zu ermöglichen.

Denn immer noch haben viele Kinder in schwierigen sozialen Lagen kaum Zugang zu den Kultureinrichtungen und deren Angeboten. Dabei bietet gerade Kassel eine Reihe herausragender Museen und die drittgrößte Museumsdichte der Bundesrepublik. Die Kinder sollen in dem Projekt Museumspass Kassel deshalb ihre künstlerischen, kreativen, kulturellen und sozialen Kompetenzen weiterentwickeln können.

Gleichzeitig wird die Kulturelle Bildung umfassend an den Schulen gefördert, um diese stärker im schulischen Alltag zu verankern. Eine Arbeitsgruppe mit Mitarbeitenden aus Schulen, Museen und Vereinen sorgt für eine kindgerechte Ausrichtung und begleitet Lehrkräfte, Schülerinnen, Schüler und das museumspädagogische Personal in dem dreijährigen Projekt. Die teilnehmenden Schulen erhalten Museumspässe, Einführungsworkshops, pädagogische Begleitmaterialien und die Möglichkeit, kostenfreie Führungen zu beantragen. Während der gesamten Durchführungsphase steht ihnen die Arbeitsgruppe von KulturNetz Kassel beratend zur Seite. Die Deutsche Bank Stiftung fördert den Museumspass Kassel von Beginn an.

p
Projektname:

Museumspass Kassel

Projektpartner:

Kulturnetz Kassel e. V. , Kulturamt der Stadt Kassel , Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst , EAM-Stiftung

Förderlaufzeit:

seit 2020

Weiterführende Links: