© Festspiele Mecklenburg-Vorpommern / Felix Broede

Junge Elite | Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Seit dem Gründungskonzert 1990 bringen die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern klassische Musik in den Norden. Nachwuchskünstler/innen und feste Größten der Klassischen Musik begeistern jedes Jahr von Juni bis September mehr als 90.000 Klassikfans mit ihrem Können. Eine Besonderheit des drittgrößten Klassikfestivals Deutschlands ist die Vielfalt der mehr als 80 Spielorte, so wird beispielsweise der Pferdestall auf Gut Stolpe, die Scheune in Vaschvitz oder die Selliner Seebrücke zum Konzertraum umfunktioniert.

1995 wurde die Reihe Junge Elite ins Leben gerufen, die jungen internationalen Nachwuchsmusiker/innen mit Einzelkonzerten und einem dreitätigen Kammermusikfest eine Plattform bietet. Eine weitere Besonderheit der Festspiele ist das Preisträger in Residence-Format. Seit 2006 laden die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern jedes Jahr einen/eine herausragende/n Künstler/in für das Residenzprogramm ein und ermöglichen ihm die künstlerische Gestaltung von Wunschprojekten, die er auch in Zusammenarbeit mit anderen Künstler/innen realisieren kann. 2018 war der US-amerikanische Pianist Kit Armstrong Preisträger in Residence.

Die Deutsche Bank Stiftung unterstützt den musikalischen Spitzennachwuchs seit über zehn Jahren.

p
Projektname:

Junge Elite | Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Projektpartner:

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 

Projektlaufzeit:

seit 2006

Musiker/innen 2018

Kit Armstrong

Der 1992 in Los Angeles geborene Pianist und Komponist gilt als Ausnahmetalent. Bereits als Fünfjähriger begann er zu komponieren und musizieren und nahm bald parallel zur Schule ein Musik- und Komponierstudium auf. Mit sieben Jahren begann er zudem an der Chapman University of California Physik zu studieren. Im Alter von acht Jahren folgte sein Konzertdebüt. Seitdem hat er zahlreiche Recitals und Konzerte als Solist mit Orchester gegeben. Kit Armstrong ist 2018 Preisträger in Residence bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern.

Foto: © june Artists

Simon Höfele

Mit sieben Jahren erhielt der 1994 in Gross-Umstadt geborene Simon Höfele seinen ersten Trompetenunterricht. 2008 wurde er Schüler bei Reinhold Friedrich an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. Er gewann 2007 und 2009 den 1. Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ und war unter anderem im Bundesjugendochesters und bei der Orchestra Academy des Schleswig-Holstein Musik Festivals Mitglied. 2016 war er Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs. Bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern tritt er in der Reihe Junge Elite auf.

Foto: © Sebastian Heck

Magdalena Müllerperth

Die 1992 in Pforzheim geborene Pianistin wurde seit ihrem siebten Lebensjahr von der Konzertpianistin und Pädagogin Prof. Sontraud Speidel in Karlsruhe unterrichtet. 2007 ging sie in die USA und absolvierte in New York als Schülerin von Prof. Jerome Rose ihren Bachelor of Music. Seit 2014 studiert sie in der Klasse von Prof. Klaus Hellwig an der Universität der Künste in Berlin. Magdalena Müllerperth ist Preisträgerin von mehr als 30 nationalen und internationalen Wettbewerben, unter anderem dem Kissinger Klavierolymp 2012.

Foto: © Alexander Basta

David Orlowsky Trio

Das Musikensemble wurde 1997 vom Klarinettisten David Orlowsky, dem Kontrabassist Florian Dohrmann und dem Gitarrist Jo Ambros gegründet. 2005 übernahm Jens-Uwe Popp die Position des Gitarristen. Zu Beginn spielte das Trio traditionelle Klezmer-Musik, mittlerweile umfasst ihr Repertoire vor allem Eigenkompositionen mit Einflüssen aus Klezmer, Jazz, arabischer Musik und Kammermusik. Das Ensemble tritt weltweit bei Konzerten und Festivals auf, so unter anderem in der Carnegie Hall in New York oder beim Lucerne Festival.

Foto: CC BY-SA 4.0 © Christian Debus

Weiterführende Links: