Jackie Thomae bei Blind-Date-Lesung in Frankfurt

© Kevin Schmitz

Deutscher Buchpreis

 

Partner:
Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels

© Kevin Schmitz

Über 200 Gäste waren am 6. September 2019 in die Räumlichkeiten der Deutschen Bank gekommen, um bei der Blind-Date-Lesung der Deutsche Bank Stiftung eine Longlist-Kandidatin bzw. einen Kandidaten des Deutschen Buchpreises 2019 kennenzulernen. Zu Gast in Frankfurt war Jackie Thomae. Im Gespräch mit dem Börsenblatt-Chefredakteur Torsten Casimir sprach die Autorin über ihren aktuellen Roman Brüder und las Auszüge vor.

Der Roman von Jackie Thomae handelt von zwei in der DDR geborenen Halbbrüdern, die sich nicht kennen. Beide kennen auch ihren gemeinsamen senegalesischen Vater nicht, der als Student in der DDR lebte. Sie verbindet ihre dunkle Haut, die sie damals in der DDR von allen unterschied. Das Leben der beiden Brüder könnte jedoch nicht unterschiedlicher sein.

Brüder ist der zweite Roman von Jackie Thomae. 2014 erschien ihr Debüt Momente der Klarheit. Die 1972 in Halle an der Saale geborene Journalistin und Fernsehautorin lebt in Berlin. Mehr Informationen zu Jackie Thomae und ihrem Roman Brüder finden Sie auf der Website des Deutschen Buchpreises.

Über den Deutschen Buchpreis

Der Deutsche Buchpreis zeichnet seit 2005 den „Roman des Jahres“ aus und ist schon bald nach seiner Einführung zu dem publikumswirksamen Preis für deutschsprachige Literatur avanciert. Vergeben wird der Preis von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Bereits seit 2014 ist die Deutsche Bank Stiftung Hauptförderer der Auszeichnung. Mit ihrem Engagement und eigenen Lesungsformaten eröffnet sie Räume für einen lebendigen literarischen Diskurs. Weitere Partner sind die Frankfurter Buchmesse und die Stadt Frankfurt am Main. Die Deutsche Welle unterstützt den Deutschen Buchpreis bei der Medienarbeit im In- und Ausland.