Die Nominierten im Porträt

Deutscher Buchpreis

 

Partner:
Börsenverein des Deutschen Buchhandels

 

© Christina Weiß

Am heutigen Abend wird der Deutsche Buchpreis 2018 in Frankfurt verliehen. Auf der Shortlist stehen María Cecilia Barbetta mit Nachtleuchten, Maxim Biller mit Sechs Koffer, Nino Haratischwili mit Die Katze und der General, Inger-Maria Mahlke mit Archipel, Susanne Röckel mit Der Vogelgott und Stephan Thome mit Gott der Barbaren. Die Deutsche Welle traf vorab die nominierten Autor/innen und stellt sie im Videoporträt vor.

 

Über den Deutschen Buchpreis

Der Deutsche Buchpreis zeichnet seit 2005 den „Roman des Jahres“ aus und ist schon bald nach seiner Einführung zum publikumswirksamsten Preis für deutschsprachige Literatur avanciert. Vergeben wird der Preis von der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung. Bereits seit 2014 ist die Deutsche Bank Stiftung Hauptförderer der Auszeichnung. Mit ihrem Engagement und eigenen Lesungsformaten eröffnet sie Räume für einen lebendigen literarischen Diskurs.