Benjamin Jörissen in den Rat für Kulturelle Bildung gewählt

Rat für Kulturelle Bildung

 

Partner:
ALTANA Kulturstiftung, Bertelsmann Stiftung, Karl Schlecht Stiftung, PwC-Stiftung, Robert Bosch Stiftung, Stiftung Mercator

Der Erlanger Pädagoge Prof. Dr. Benjamin Jörissen ist neues Mitglied im Rat für Kulturelle Bildung. Der Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Kultur, ästhetische Bildung und Erziehung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg verstärkt das unabhängige Beratungsgremium insbesondere durch seine Expertise in den Bereichen Medienpädagogik und Ästhetische Bildung.

Den Kern seines künftigen Engagements in dem von sieben Stiftungen getragenen Expertenrat umreißt Jörissen wie folgt: „Die rasanten medialen, technologischen, ökonomischen, ökologischen und migrationsbezogenen Veränderungen unserer Zeit greifen tief in tradierte kulturelle Gefüge ein und transformieren sie. Kulturelle Bildung muss diese kulturellen Veränderungen verarbeiten und gestalten helfen, und zwar auf hohem pädagogischem und ästhetischem Niveau.”

Rat für Kulturelle Bildung

Gemeinsam mit sechs weiteren Stiftungen hat die Deutsche Bank Stiftung den Rat für Kulturelle Bildung gegründet. Ziel des Rats ist es, den Verantwortlichen in Politik, Wissenschaft und Praxis Impulse zu geben und Handlungsbedarf aufzuzeigen. Der Rat veröffentlicht jährliche Denkschriften und Studien und bringt seine fachliche Kompetenz aktiv in den pädagogischen und politischen Diskurs ein.