25.-26.01.2019 – Karlrobert Kreiten-Klavierwettbewerb

© Cocoparisienne (CC0) via Unsplash

Daten im Überblick

Wo:
Hochschule für Musik und Tanz Köln
Unter Krahnenbäumen 87
50668 Köln

Wann:
25.-26. Januar 2019

© Cocoparisienne (CC0) via Unsplash

In Erinnerung an den 1943 von den Nationalsozialisten zum Tode verurteilten und ermordeten Pianisten Karlrobert Kreiten veranstaltet die Hochschule für Musik und Tanz Köln (HfMT Köln) jährlich einen Klavierwettbewerb für Studierende der HfMT mit Hauptfach Klavier. Am 25. und 26. Januar 2019 finden die Wettbewerbskonzerte im Kammermusiksaal der Hochschule statt. In der ersten Runde spielen die Teilnehmenden dem Publikum ein selbst gewähltes Programm, in der zweiten Runde eine Komposition des Pianisten und Vaters von Karlrobert Kreiten, Theo Kreiten, vor. Die Jury besteht aus Klavierdozentinnen und -dozenten der HfMT sowie den diesjährigen Gastjuroren Prof. Gerald Fauth (Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy”, Leipzig) und dem US-amerikanischen Pianisten Prof. Jerome Rose. Den Juryvorsitz hat Prof. Tilmann Claus (Prorektor der HfMT Köln) und die Gesamtleitung Prof. Dr. Florence Millet (HfMT Köln) inne.

Das Preisträgerkonzert findet am 27. Januar 2019 um 15.00 Uhr im Konzertsaal der Hochschule statt.

Der Karlrobert Kreiten-Klavierwettbewerb findet im Rahmen von EchoSpore statt. Das Projekt EchoSpore der HfMT Köln gilt der Wiederentdeckung verfemter Kompositionen und wird von der Stiftung Lichterfeld und der Deutsche Bank Stiftung unterstützt.