23.04.2020 – Hauptprobe “Gott” von Ferdinand von Schirach

© Moritz Haase

Daten im Überblick

Wo:
Berliner Ensemble
Großes Haus
Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin

Wann:
23. April 2020
19.00 Uhr

© Moritz Haase

Das Berliner Ensemble bringt Ferdinand von Schirachs Drama Gott im Rahmen der Exzellenzreihe auf die Bühne. Das Stück verhandelt die Debatte über den Tod und die Frage nach selbstbestimmten Sterben. Bevor Gott am 25. April 2020 am Berliner Ensemble und zeitgleich am Schauspielhaus Düsseldorf uraufgeführt wird, gibt es die Gelegenheit an einer Hauptprobe mit Einführung teilzunehmen.

Das Berliner Ensemble und die Deutsche Bank Stiftung verlosen für die Teilnahme an der Hauptprobe am 23. April 2020 Plätze für Interessierte (max. zwei Karten pro Person). Vor der Probe wird der Dramaturg Tobias Kluge in das Stück einführen. Teilnahmeschluss ist Montag, 20. April 2020, 14.00 Uhr.

"Gott" von Ferdinand von Schirach

Wenn ein Mensch im Deutschland des Jahres 2019 sein Leben selbstbestimmt beenden möchte, stößt er mit diesem Wunsch an die Grenzen der Legalität und der Moral. Ein vor dem biologischen Tod herbeigeführtes oder auch nur herbeigewünschtes Ende des Lebens löst eine Vielzahl von Abwehrreaktionen und Argumenten des Widerspruchs aus und nur in den seltensten Fällen Verständnis und Unterstützung – trotz schwindendem Einfluss der Kirche und progressiven Hospiz- und Sterbehilfebewegungen. Das Leben selbstbestimmt zu beenden ist eine Provokation für die Welt, die man zu verlassen gedenkt. Die einzige schnelle und rechtlich ab gesicherte Lösung heißt nach wie vor: das Ausland. Die seit Jahrzehnten leidenschaftlich und kontrovers geführten Debatten rund um selbstbestimmtes Sterben und Sterbehilfe, treffen in das Herz menschlicher Existenz, arbeiten sie sich doch unermüdlich an den Idealen menschlicher Autonomie, Würde und Freiheit ab – und werden diese doch immer wieder im Zuge der Debatten fundamental in Frage gestellt.

Ferdinand von Schirach

Ferdinand von Schirach ist Jurist und Autor. Sein Erfolgsstück Terror, das Oliver Reese 2015 am Schauspiel Frankfurt zur Uraufführung brachte, setzte sein Publikum einem moralischen Grundsatzkonflikt im Zuge einer Flugzeugentführung aus und ließ es schließlich über den Ausgang dieses Konflikts selbst entscheiden. Die ARD verfilmte den Stoff prominent. Ferdinand von Schirach stellt sich mit seinem neuen Stück Gott erneut einer Grundsatzdebatte unserer Zeit. Das Berliner Ensemble wird die Uraufführung mit einem inhaltlich angebundenen Themenschwerpunkt rahmen.

Besetzung

Judith Engel (als Litten, Rechtsachverständige)
Bettina Hoppe (als Keller, Mitglied des Ethikrates)
Ingo Hülsmann (als Sperling, medizinischer Sachverständiger)
Gerrit Jansen (als Vorsitzender des Ethikrates)
Josefin Platt (als Elisabeth Gärtner)
Martin Rentzsch (als Biegler, Rechtsanwalt)
Christine Schönefeld (als Brandt, Augenärztin)
Veit Schubert (als Thiel, theologischer Sachverständiger)

Regieteam

Regie: Oliver Reese
Kostüme: Elina Schnizler
Bühne: Hansjörg Hartung
Dramaturgie: Tobias Kluge
Musik: Jörg Gollasch
Licht: Ulrich Eh, Arnaud Poumar

Exzellenzreihe

Das Berliner Ensemble lädt seit 2017 für das Projekt Exzellenzreihe international renommierte Dramatikerinnen und Dramatiker ein, ein neues Stück zu verfassen, das aktuelle gesellschaftspolitische Fragen verhandelt. Ziel der Reihe ist die Tradition des Brecht’schen Autorentheaters wiederaufleben zu lassen.

Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen der Verlosung

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig! Die Deutsche Bank Stiftung arbeitet nach den Vorgaben der EU DSGVO. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie unserer Datenschutzerklärung, die Sie unter https://www.deutsche-bank-stiftung.de/datenschutz/ finden.

Für eine Teilnahme zur obenstehenden Verlosung ist das Erheben, Speichern und Verarbeiten Ihrer persönlichen Daten unumgänglich. Dies geschieht ausschließlich zum Zweck der Organisation und Durchführung der Verlosung. Ihre Daten werden nur an Dritte weitergegeben, die direkt in den organisatorischen Ablauf involviert sind und wenn dieser es erforderlich macht. Sie werden sechs Monate nach der Veranstaltung gelöscht.

Sie möchten Veranstaltungshinweise und Informationen von der Deutsche Bank Stiftung erhalten? Dann melden Sie sich für unsere Newsletter an. Zur Anmeldung