15.05.2020 – Beethoven-Nacht | EchoSpore

© Valentino Funghi (CC0) via Unsplash

Daten im Überblick

Wo:
Hochschule für Musik und Tanz Köln
Standort Wuppertal
Konzertsaal
Sedanstraße 15
42275 Wuppertal

Wann:
15. Mai 2020
18.00 Uhr

© Valentino Funghi (CC0) via Unsplash

Anlässlich des Beethoven-Jubiläums widmet sich der Standort Wuppertal der Hochschule für Musik und Tanz Köln einen Abend lang den Werken und dem Wirken Ludwig van Beethovens. Studierende sowie Dozentinnen und Dozenten aus unterschiedlichen Instrumentalklassen interpretieren Bekanntes und Unbekanntes des Jubilars. Dabei werden in unterschiedlichen Formaten Beethovens Werke auch im Kontext seiner Zeitgenossinnen, Zeitgenossen, Nachfolger und Nachfolgerinnen präsentiert. Das erste Konzert findet im Rahmen des Projekts EchoSpore statt.

Alle Veranstaltungsteile sind durch eine kurze Pause unterbrochen und können gesamt oder einzeln besucht werden.

Programm

18.00 Uhr – Konzert (Konzertsaal)

Frank Merrick: 3 Werke in Esperanto für Chor
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 1 C-Dur, 1. Satz (zeitgenössische Bearbeitung aus dem 19. Jahrhundert für Nonett von C. F. Ebers)
Darius Milhaud: Le Creation du Monde (für Kammerensemble)
Gustav Mahler: Wir genießen die Himmlischen Freuden aus der Sinfonie Nr. 4 G-Dur (bearbeitet für Sopran und Kammerensemble von K. Simon)
Pierangelo Valtinoni: Piccolo inno all’Europa (EO) für Kammerensemble und Chor, Welturaufführung (Hymne)

Besetzung:
Nicola Heinecker (Solistin, Klasse Prof. Hoff)
Praxisorchester der HfMT Köln (Leitung: Nicolai Dembowski)
Sedanchor Standort Wuppertal (Leitung Wolfgang Kläsener)

Dieses Konzert findet im Rahmen des Projektes EchoSpore der HfMT Köln statt. Es gilt der Wiederentdeckung verfolgter Komponistinnen und Komponisten und wird von der Stiftung Lichterfeld und der Deutsche Bank Stiftung unterstützt.

18.00 Uhr – Konzert (Kammermusiksaal)

Ludwig van Beethoven: Lieder für Singstimme und Klavier, u. a. der Liederkreis An die ferne Geliebte op.98
Besetzung:
Alina Göke, Celina Haubold, Hao Wang, Hanna Ehnes, Nayeb Behbahani und Rebecca Hagen (Mitwirkende)
Tanja Tismar (Leitung und Klavier)

20.00 Uhr – Konzert (Konzertsaal)

Ludwig van Beethoven:
Sonatine c-Moll, WoO 43a
Sonatine C-Dur, WoO 44a
Adagio ma non troppo Es-Dur, WoO 43b
Andante con Variazioni D-Dur WoO 44b
für Mandoline und Klavier
Besetzung:
Studierende der Klassen Prof. Caterina Lichtenberg und Annika Hinsche
Chie Otsuka (Klavier)

Ludwig van Beethoven: Bläserquintett in Es-Dur op. 71 (bearbeitet von Mordechai Rechtman)
Besetzung:
Fuga-Quintett
Saskia Worf (Flöte)
Laura Padilla (Oboe)
Andreas Hermanski (Klarinette)
Johannes Stelter (Fagott)
Hyeongjeong Kim (Horn)

21.00 Uhr – Konzert (Kammermusiksaal)

Ludwig van Beethoven: Streichquartett D-Dur, op. 18 Nr. 3 (1. Satz)
Besetzung:
Salomé Neira, Tomas Ionescu (Violine)
Sara Nikolikj (Viola)
Kristin Patschinsky (Violoncello)
Kerstin Dill (Leitung)

Ludwig van Beethoven: Streichquartett F-Dur op. 59,1 (1. und 2. Satz)
Besetzung:
Marina Moratilla, Salomé Neira (Violine)
Romain Felis (Viola)
Julia Pesavento (Violoncello)
Kerstin Dill (Leitung)

Johann Nepomuk Hummel: Konzert für Mandoline in G-Dur
Besetzung:
Lotte Nuria Adler (Solistin, Klassen Prof. Caterina Lichtenberg und Annika Hinsche)
Chaconne-Ensemble
Kerstin Dill (Leitung)

22.00 Uhr – Konzert (Konzertsaal)

Ludwig van Beethoven: Sämtliche Werke für Klavier vierhändig
Besetzung:
Tanja Tismar und Wolfgang Kläsener sowie Studierende der Klassen Jee-Young Phillips und Jan Ehnes

23.00 Uhr – Konzert (Konzertsaal)

Ludwig van Beethoven: Klaviersonate f-Moll, op. 57 (Appassionata)
Besetzung:
Ahhyun Lee (Klavier)

Ludwig van Beethoven: Klaviersonate As-Dur, op. 110
Besetzung:
Alexander Breitenbach (Klavier)

Ernst Barich: Variationen über ein Thema von Beethoven op. 18 an zwei Klavieren
Besetzung:
Alexander Breitenbach und Elöd Ambrusz (Klavier)

Über EchoSpore

Das Projekt EchoSpore der HfMT Köln widmet sich der Wiederentdeckung verfemter Komponistinnen und Komponisten und der Aufbereitung ihrer Werke. Ziel des Projektes ist es, eine nachhaltige öffentliche Aufmerksamkeit für die in Vergessenheit geratenen Musikerinnen und Musiker und ihre Kompositionen herzustellen. Es wird von der Stiftung Lichterfeld und der Deutsche Bank Stiftung unterstützt.

Sie möchten Veranstaltungshinweise und Informationen von der Deutsche Bank Stiftung erhalten? Dann melden Sie sich für unsere Newsletter an. Zur Anmeldung