14.-15.03.2019 – Tagung
Welche Forschung braucht die Kulturelle Bildung?

© Free Photos (CC0) via Pixabay

Daten im Überblick

Wo:
Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU)
48143 Münster

Wann:
14.-15. März 2019

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis zum 8. März 2019 zur Tagung an. Mehr

© Free Photos (CC0) via Pixabay

Die Tagung Welche Forschung braucht die Kulturelle Bildung? vom 14. bis 15. März 2019 in Münster beleuchtet aktuelle empirische Forschungsergebnisse und Diskurse in der Kulturellen Bildung und den Einfluss der Forschungsergebnisse auf die Vermittlungspraxis. Die Tagung wird ermöglicht vom Institut für Sportwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU), zusammen mit dem Stiftungsverbund Rat für Kulturelle Bildung e.V. im Projekt Forschungsfonds Kulturelle Bildung, gefördert von der Stiftung Mercator und der Karl Schlecht Stiftung.

Keynote-Speaker:
Prof. Beatrice Rammstedt (Universität Mannheim, GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften)
Prof. Sascha Schroeder (Georg-August-Universität Göttingen, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung)
Prof. Andrea Tober (Education-Abteilung der Berliner Philharmoniker, Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin)

Neben zahlreichen interdisziplinären Vorträgen und Workshops im Rahmen des Tagungsprogramms findet ein Abendtalk zum Thema der Tagung statt.

Podium:
Prof. Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss (Rat für Kulturelle Bildung/Direktorin der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel)
Heike Kropff (Leiterin der Abteilung Bildung/Kommunikation für die Staatlichen Museen zu Berlin)
Prof. Sascha Schroeder (Georg-August-Universität Göttingen, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung)
Dr. Tobias Diemer (Leiter Bereich Bildung, Stiftung Mercator)
Prof. Nils Neuber (Geschäftsführender Direktor des Instituts für Sportwissenschaft der WWU Münster)
Moderation: Peter Grabowski

Informationen zum Programm, zur Anmeldung und zum Veranstaltungsort finden Sie auf der Website des Rats für Kulturelle Bildung e. V.
Mehr

Über den Rat für Kulturelle Bildung
Der Rat für Kulturelle Bildung ist ein unabhängiges Beratungsgremium, das sich umfassend mit der Lage und der Qualität Kultureller Bildung in Deutschland befasst. Ihm gehören elf Mitglieder an, die verschiedene Bereiche der Kulturellen Bildung repräsentieren: Tanz- und Theaterpädagogik, Musik- und Literaturvermittlung, Bildungsforschung, Erziehungswissenschaften, Medienpädagogik, Pädagogik, Politische Bildung, Soziologie, Kulturelle Bildung und die Künste. Der Rat für Kulturelle Bildung ist eine Initiative der Bertelsmann Stiftung, Deutsche Bank Stiftung, Karl Schlecht Stiftung, PwC-Stiftung, Robert Bosch Stiftung, Stiftung Mercator und der Stiftung Nantesbuch.