14.03.2019 – Inger-Maria Mahlke in Berlin

© Dagmar Morath

Daten im Überblick

Wo:
Palais Populaire
Unter den Linden 5
10117 Berlin

Wann:
14. März 2019
19.00 Uhr

Ersatztermin für die Lesung am 29. November 2018

© Dagmar Morath

Die Deutsche Bank Stiftung ermöglicht am 14. März 2019 in Berlin eine Preisträgerlesung mit der Gewinnerin des Deutschen Buchpreises 2018, Inger-Maria Mahlke. Die Autorin wird im Palais Populaire der Deutschen Bank aus ihrem Roman Archipel lesen. Ersatztermin für die Lesung am 29. November 2018

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Website des Palais Populaire.

Inger Maria Mahlke

Inger-Maria Mahlke wuchs in Lübeck und auf Teneriffa auf, studierte Rechtswissenschaften an der FU Berlin und arbeitete dort am Lehrstuhl für Kriminologie. 2009 gewann sie den Berliner Open Mike. Ihr Debütroman Silberfischchen wurde 2010 mit dem Klaus-Michael-Kühne-Preis ausgezeichnet. Beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb 2012 wurde ihr der Ernst-Willner-Preis zugesprochen. 2014 erhielt sie den Karl-Arnold-Preis der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste.

Deutscher Buchpreis

Der Deutsche Buchpreis zeichnet seit 2005 den „Roman des Jahres“ aus und ist schon bald nach seiner Einführung zum publikumswirksamsten Preis für deutschsprachige Literatur avanciert. Vergeben wird der Preis von der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung. Bereits seit 2014 ist die Deutsche Bank Stiftung Hauptförderer der Auszeichnung. Mit ihrem Engagement und eigenen Lesungsformaten eröffnet sie Räume für einen lebendigen literarischen Diskurs. Weitere Partner sind die Frankfurter Buchmesse und die Stadt Frankfurt am Main. Die Deutsche Welle unterstützt den Deutschen Buchpreis bei der Medienarbeit im In- und Ausland.