12.12.2019 – Preisträgerlesung Deutscher Buchpreis in Berlin

© Katja Sämann

Daten im Überblick

Wo:
Palais Populaire
Unter den Linden 5
10117 Berlin

Wann:
12. Dezember 2019
19.00 Uhr

Eintritt und Anmeldung:
Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Palais Populaire.

© Katja Sämann

Für seinen Roman „Herkunft“ erhielt Saša Stanišić den Deutschen Buchpreis 2019. In seinem autobiografischen Buch erzählt er unter anderem über seine Familie im bosnischen Višegrad, über Jugoslawien als Vielvölkerstaat, von der Flucht vor dem Bürgerkrieg in seiner alten Heimat und der Ankunft in Deutschland, wo er zunächst in Heidelberg lebte. Dabei geht er der Frage nach, was Herkunft und der Zufall bedeuten, irgendwo geboren zu werden, und was danach kommt. Die Jury hebt dabei hervor, dass der Erzähler „verschmitzt und behände bleibt […], stets auf der Hut vor sich selber, mit Klugheit, Humor und Sprachwitz, ohne ‚Zugehörigkeitskitsch‘ und Opferpathos.“

Als Hauptförderer des Deutschen Buchpreises ermöglicht die Deutsche Bank Stiftung Literaturbegeisterten, den Buchpreisträger hautnah in Berlin zu erleben. Die Lesung findet am 12. Dezember 2019 im PalaisPopulaire, Unter den Linden 5, 10117 Berlin, statt.

Weitere Informationen zu Eintritt und Anmeldung finden Sie auf der Website des PalaisPopulaire.

Über den Deutschen Buchpreis

Der Deutsche Buchpreis zeichnet seit 2005 den „Roman des Jahres“ aus und ist schon bald nach seiner Einführung zu dem publikumswirksamen Preis für deutschsprachige Literatur avanciert. Vergeben wird der Preis von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Bereits seit 2014 ist die Deutsche Bank Stiftung Hauptförderer der Auszeichnung. Mit ihrem Engagement und eigenen Lesungsformaten eröffnet sie Räume für einen lebendigen literarischen Diskurs. Weitere Partner sind die Frankfurter Buchmesse und die Stadt Frankfurt am Main. Die Deutsche Welle unterstützt den Deutschen Buchpreis bei der Medienarbeit im In- und Ausland.