07.05.2019 – START-Gespräch

Religion, Politik und Gesellschaft – radikalisiert sich Deutschland?

© Nadine Shaabana (CC0) via Unsplash

Daten im Überblick

Wo:
Evangelische Akademie Frankfurt
Römerberg 9
60311 Frankfurt

Wann:
07. Mai 2019
19.00 Uhr

Anmeldung:
Um Anmeldung wird gebeten: veranstaltungen@deutsche-bank-stiftung.de

© Nadine Shaabana (CC0) via Unsplash

Populistische und antiliberale Ideen haben in Deutschland Konjunktur. Auch im Rhein-Main-Gebiet werden unabhängig der politischen Couleur und jeweiligen Herkunft immer stärker Meinungen laut, die bislang den radikalen Rändern zuzurechnen waren. Menschen werden aufgrund ihrer religiösen oder politischen Überzeugungen angefeindet und bedroht, Minderheiten marginalisiert und ausgegrenzt. Immer wieder äußert sich der Wunsch nach gesellschaftlicher Homogenität und extremistisches Gedankengut findet Einzug in die politische Debatte, deren Ton zunehmend rauer wird. Welche Motive und Probleme stecken dahinter? Was können wir gemeinsam in der Stadt Frankfurt dagegen tun?

Es diskutieren:
Seda Başay-Yıldız (Rechtsanwältin)
Dr. Nicole Deitelhoff (Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung)
Sylvia Weber (Dezernentin für Bildung und Integration, Stadt Frankfurt am Main)

Moderation:
Meron Mendel (Direktor Bildungsstätte Anne Frank)

Eine Veranstaltung der START-Stiftung und der Deutsche Bank Stiftung in Kooperation mit der Bildungsstätte Anne Frank und der Evangelischen Akademie Frankfurt

Über das Projekt

Mit dem Ziel, leistungsstarke und engagierte Schülerinnen und Schüler aus Familien mit Migrations- und mit Fluchtgeschichte auf ihrem Weg zu einem höheren Bildungsabschluss zu unterstützen, wurde START 2002 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung initiiert. 2007 die START-Stiftung gegründet, um das Stipendienprogramm umzusetzen. Für einen Zeitraum von drei Jahren begleitet START die Teilnehmenden und fördert dabei vor allem ihre persönliche Entwicklung und interkulturelle Kompetenz mit dem Ziel, ihre Chancen auf gesellschaftliche Teilhabe zu erhöhen. Die Deutsche Bank Stiftung bringt ihre Expertise insbesondere in die kulturelle Bildungsarbeit von START ein. Regelmäßig veranstaltet sie zusammen mit der START-Stiftung opernSTART-Workshops als Teil des Bildungsprogramms sowie die START-Gespräche.