Polnischer Kunstpreis „Views“

Am 24. Oktober 2013 wurde in Warschau zum sechsten Mal der „Views“-Preis für junge polnische Gegenwartskunst vergeben. Über die im zweijährigen Turnus verliehene und mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung freut sich in diesem Jahr Łukasz Jastrubczak. Die zweitplatzierte Karolina Breguła wird mit einem dreimonatigen Arbeitsstipendium in der Villa Romana, dem von der Deutsche Bank Stiftung geförderten Künstlerhaus in Florenz, belohnt.


Seit der Initiierung im Jahr 2003 im Rahmen eines Kooperationsprojekts der Deutsche Bank Stiftung, Deutsche Bank Polska S.A. und der Warschauer Zachęta Galerie, hat „Views“ sich zu einem der wichtigsten Preise für polnische Gegenwartskunst entwickelt -  der Gewinner von 2011, Konrad Smolenski, repräsentierte im Jahr nach seiner Auszeichnung Polen auf der Biennale in Venedig. Die mit dem Preis verbundene Ausstellung in der Galerie verschafft jungen Künstlern eine öffentlichkeitswirksame Plattform um Namen und Werk in der internationalen Kunstszene zu etablieren. Zusätzlich trägt „Views“ dazu bei, der zeitgenössischen polnischen Szene mehr internationale Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Die zwischen 1977 und 1985 geborenen Finalisten wurden von einem Expertenkomitee ausgewählt und zeigen auch in diesem Jahr erneut auf, wie spannend die gegenwärtige polnische Kunstszene ist. Alle Kandidaten arbeiten grenzübergreifend und bedienen sich unterschiedlicher Themen, Techniken und Medien in ihrer Arbeit, wobei insbesondere das Medium Film bei allen fünf Künstlern eine wichtige Rolle einnimmt.


Łukasz Jastrubczak, Sleeping Cowboy, 2011


Zweitplatzierte Karolina Breguła und Sieger Łukasz Jastrubczak nach der Preisverleihung
© Zachęta

Ende Oktober eines jeden Ausschreibungsjahres werden die Preisträger verkündet und geehrt. Łukasz Jastrubczak überzeugte die hochkarätige Fachjury unter anderem durch seine wagemutige, unabhängige Herangehensweise an neue Technologien und die Offenheit, mit der er aktuellen Diskursen begegnet. Karolina Breguła wurde von der Jury insbesondere für ihre Fähigkeit gelobt, kontext- und ortsbezogenen Spezifika in Ihren Werken Ausdruck zu verleihen.

„Views“ wurde 2003 gemeinsam von der Deutsche Bank Stiftung und der Zachęta National Gallery Warschau initiiert. Ziel der Auszeichnung ist es, jungen, hochbegabten Künstlern eine öffentlichkeitswirksame Plattform zu bieten und die künstlerische Infrastruktur in Polen zu stärken. Mittlerweile hat sich der Preis als feste Größe in der internationalen zeitgenössischen Kunstszene etabliert. Die Bedeutung der Auszeichnung zeigt sich in den Erfolgen ihrer Preisträger: Konrad Smoleński, der Gewinner des Jahres 2011, repräsentierte im Folgejahr das Land Polen auf der Biennale in Venedig.



Kultur Navigation

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 4. November 2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank Stiftung, Frankfurt am Main