opernSTART

opernSTART öffnet neue kulturelle Erfahrungsräume für die gesellschaftlich engagierten und leistungsstarken Schüler des START-Stipendiums. Sie erleben ein Wochenende Oper, das von den Alumni und Stipendiaten der „Akademie Musiktheater heute“, dem Förderprogramm der Deutsche Bank Stiftung für den Opernnachwuchs, angeboten wird.

Die Schüler erhalten damit Einblicke in künstlerische Arbeitsprozesse und unterschiedliche Berufsfelder im Musiktheater. Auf dem Programm stehen außerdem der Besuch einer Aufführung und deren Aufbereitung in einem szenischen Workshop.

Rund 530 Schüler konnten bisher von der Initiative profitieren. Die 27 Workshops fanden an renommierten Häusern statt, unter anderem an der Oper Frankfurt, der Komischen Oper Berlin, der Semperoper Dresden sowie an der Deutschen Oper am Rhein.

Für viele der Stipendiaten ist opernSTART der erste Besuch eines Musiktheaters. Durch den offenen Dialog mit den Mitarbeitern erleben die Schüler die Häuser als Ort des lebendigen kulturellen Austauschs. Sie erfahren neue Impulse für das eigene Miteinander und haben die Möglichkeit, das klassische Opernrepertoire zu entdecken. „Ich kann mir sehr gut vorstellen, häufiger die Oper zu besuchen“, berichtet eine Stipendiatin über ihre Erfahrung mit opernSTART.

opernSTART © Deutsche Bank Stiftung / Insa Hagemann
Bei Gesprächen mit den Mitarbeitern der Häuser erfahren die Stipendiaten, was hinter den Kulissen passiert
© Deutsche Bank Stiftung / Insa Hagemann

opernSTART © Deutsche Bank Stiftung / Insa Hagemann
Unter professioneller Anleitung arbeiten die Jugendlichen an eigenen Darstellungen mit Musik und Spiel
© Deutsche Bank Stiftung / Insa Hagemann


Vom 22. bis 24. Januar 2016 erlebten die Stipendiaten an der Staatsoper Hamburg ein abwechslungsreiches Programm rund um die Oper „La Traviata“ von Giuseppe Verdi.

Tillmann Wiegand, Künstlerischer Betriebsdirektor der Staatsoper, führte die Jugendlichen in Strukturen, Abläufe und Planungen einer Musiktheaterproduktion ein.

Bei einer Führung hinter die Kulissen konnten sich die Stipendiaten in persönlichen Gesprächen mit Mitarbeitern über die Berufsvielfalt im Theater informieren. Ein theaterpädagogischer Workshop ließ die Stipendiaten in die Welt von "La Traviata" eintauchen, wobei sie auch in die Rollen einzelner Figuren schlüpften.

Höhepunkt des Workshops war dann der abendliche Besuch der Operninszenierung. Die persönlichen Eindrücke vom Aufführungsbesuch konnten die Schülerinnen und Schüler dann in einem Gespräch mit Solisten der Aufführung vertiefen.


Weitere Infomationen

Hier finden Sie eine Übersicht zu den Workshops 
aus den Jahren 2009 bis 2016

Weiterführende Links

START-Stiftung


Bildung Navigation

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 20. Januar 2016
Copyright © 2016 Deutsche Bank Stiftung, Frankfurt am Main