Kinder zum Olymp!

Die Preisträger des 10. bundesweiten Wettbewerbs „Schulen kooperieren mit Kultur“, der im Rahmen der Initiative Kinder zum Olymp! stattgefunden hat, stehen fest. In diesem Jahr konnten 28 innovative kulturelle Kooperationsprojekte zwischen Schulen und kulturellen Institutionen oder Künstlern die Jurys überzeugen.

Die Bildungsinitiative Kinder zum Olymp! hat das Ziel, Kinder für Kultur zu begeistern. Die Fachjurys haben aus den Kategorien Musik, Musiktheater, Tanz, Theater, Bildende Kunst, Literatur, Film und Neue Medien sowie Kulturelles Schulprofil 28 Projekte ausgewählt.

675 allgemeinbildende Schulen aus ganz Deutschland bewarben sich in diesem Jahr um die begehrten Auszeichnungen, die mit je EUR 1.000 dotiert sind. Über 30.000 Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen wirkten insgesamt aktiv an den kulturellen Schulprojekten mit. Sechs der Preisträger sind außerdem Finalisten für den Hauptpreis, der mit EUR 5.000 dotiert ist und bei der feierlichen Preisverleihung am 19. September 2014 in Berlin verkündet wird.

Im Rahmen ihrer Bildungsinitiative Kinder zum Olymp! ruft die Kulturstiftung der Länder jedes Jahr bundesweit zu dem Wettbewerb „Schulen kooperieren mit Kultur“ auf. Schirmherr ist Bundespräsident Joachim Gauck.

Die Deutsche Bank Stiftung begleitet die Initiative seit dem ersten Wettbewerb.



Nach einem Beschluss der Kultusministerkonferenz der Länder vom 17. September 2009 wurde der Schulwettbewerb Kinder zum Olymp! in die Liste der Wettbewerbe aufgenommen, die von der Kultusministerkonferenz ausdrücklich für Schulen empfohlen werden.

Wettbewerb Kinder zum Olymp! 2013 / 2014, © Kulturstiftung der Länder/Kinder zum Olymp!
© Kulturstiftung der Länder/Kinder zum Olymp!




Aktuelle Informationen

Hier finden Sie die aktuelle Pressemitteilung zu den Preisträgern 2014.

Die Vorstellung der Preisträger 2014 und ihrer Projekte finden sie hier.

Weiterführende Links

Kinder zum Olymp!


Bildung Navigation

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 25. Juni 2014
Copyright © 2014 Deutsche Bank Stiftung, Frankfurt am Main